Franz Orth & Co. – Geschichte

Erzeugung technischer Federn und Biegeteile

Nach der Rückkehr aus russischer Gefangenschaft im Herbst des Jahres 1945 trat Herr Franz Orth in der Firma Heinrich Ulbrichts Witwe in Kaufing eine Stelle als Mechaniker an. Technisch äußerst begabt, absolvierte er bald schon die Meisterprüfung und erwarb sich den Ruf als innovativer Tüftler, der für jedes Problem eine (technische) Lösung hatte. So kam er zu Beginn der 50er-Jahre dazu, auf einer Drehbank die ersten Federn zu wickeln. Von der Materie fasziniert, bildete er sich weiter, und bald schon gab es die erste Serienfertigung für einen Kunden aus der Leuchtenindustrie auf einer selbst gebauten Federnwindemaschine.

Diesem ersten Auftrag folgten weitere, und so kam es, dass Franz Orth im Jahr 1953 das Gewerbe zur „Erzeugung von technischen Federn“ anmeldete. 

Im Jahr 1961 bezog man das neugebaute Wohnhaus Kaufing 54, in dessen Kellerräumen die ersten Werkstätten untergebracht waren. 

1966 wurde ein Helfer eingestellt, denn als Ein-Mann-Betrieb ließ sich nun der Arbeitsumfang nicht mehr bewältigen. Weitere Arbeiter kamen dazu, und 1970 entschloss man sich zum Anbau einer Firmenhalle. 

Bald schon wurde auch diese zu klein, und 1976 folgte ein weiterer Anbau.

1979 Umwandlung der Einzelfirma Franz Orth in die Franz Orth & Co GmbH & Co KG

1987 erfolgt die Übergabe der Firma an Tochter Karin und Schwiegersohn Franz Lenglachner

Zu dieser Zeit begann auch die technische Umwandlung des Maschinenparks, denn CNC-Steuerungen ersetzten nun die mechanischen Antriebe. 

1989/90 wurde an das Wohnhaus ein Trakt mit Büro und weiteren Fertigungsräumen angebaut und Computer hielten Einzug in die Büros.

1997 erfolgte die Zertifizierung lt. ISO 9001:1994 (heute ISO 9001:2008).

Der Maschinenpark wuchs, der Personalstand stieg, und so wurde im Jahr 2001 der Zubau des Firmengebäudes in Angriff genommen, das im Jahr 2002 zum 50jährigen Jubiläum feierlich eröffnet wurde.

Investitionen in weitere hochmoderne Maschinen und verschiedenste Peripheriegeräte (Roboter, automatische Be- und Entladeeinrichtungen etc.) folgten, und so stellt sich die Firma heute als Spezialist für Biegeteile und Federn dar, die ihren Kunden darüber hinaus als Berater und Mitentwickler bei neuen Projekten zur Verfügung steht.

Federn und Biegeteile von Franz Orth & Co – Voll auf Draht seit 1953

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung  – kontaktieren Sie uns unter der Telefonnummer +43 7673 3549 oder schicken Sie Ihre Anfrage!

Sie verwenden eine veraltete Version von Internet Explorer!

Wir raten Ihnen dringend zu einem kostenlosen Update!

Dadurch surfen Sie schneller und sicherer, erhalten die bestmögliche Darstellung von Websites und können moderne Funktionen nutzen. Aktualisieren Sie am Besten jetzt gleich!

Firefox Chrome Safari Opera Explorer